Daten­schutz

1 Infor­ma­ti­on über die Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und Kon­takt­da­ten des Ver­ant­wort­li­chen

1.1 Wir freu­en uns, dass Sie unse­re Web­site besu­chen und bedan­ken uns für Ihr Inter­es­se. Im Fol­gen­den infor­mie­ren wir Sie über den Umgang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei der Nut­zung unse­rer Web­site. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind hier­bei alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen.

1.2 Ver­ant­wort­li­che für die Daten­ver­ar­bei­tung auf die­ser Web­site im Sin­ne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) ist:

ESTATIKA GmbH
Robert-Bosch-Stra­ße 21
48153 Müns­ter, Deutsch­land
Tel.: 0251 932150–80
Fax: 0251 932150–81
E‑Mail: info@estatika.de

Der für die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten Ver­ant­wort­li­che ist die­je­ni­ge natür­li­che oder juris­ti­sche Per­son, die allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­schei­det.

1.3 Die­se Web­site nutzt aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und ande­rer ver­trau­li­cher Inhal­te (z. B. Bestel­lun­gen oder Anfra­gen an den Ver­ant­wort­li­chen) eine SSL-bzw. TLS-Ver­schlüs­se­lung. Sie kön­nen eine ver­schlüs­sel­te Ver­bin­dung an der Zei­chen­fol­ge „https://“ und dem Schloss-Sym­bol in Ihrer Brow­s­er­zei­le erken­nen.


2 Daten­ver­ar­bei­tung beim Zugriff auf die Web­sei­te (Anony­mi­sier­te Daten /​ Ser­ver Log­files)

Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nut­zung unse­rer Web­site, also wenn Sie sich nicht regis­trie­ren oder uns ander­wei­tig Infor­ma­tio­nen über­mit­teln, erhe­ben wir nur sol­che Daten, die Ihr Brow­ser an unse­ren Ser­ver über­mit­telt (sog. „Ser­ver-Log­files“). Wenn Sie unse­re Web­site auf­ru­fen, erhe­ben wir die fol­gen­den Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen die Web­site anzu­zei­gen:

  • IP-Adres­se (Anonymisiert/​gekürzt)
  • Besuch­te Web­site
  • Uhr­zeit zum Zeit­punkt des Zugriffs
  • Men­ge der gesen­de­ten Daten in Byte
  • Quelle/​Verweis, von wel­chem Sie auf die Sei­te gelan­gen
  • Ver­wen­de­ter Brow­ser, Browser­sprache und unter­stütz­te Plugins
  • Ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem
  • Bild­schirm­auf­lö­sung
  • Gerä­te­typ- und mar­ke

Die Ver­ar­bei­tung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unse­res berech­tig­ten Inter­es­ses an der Ver­bes­se­rung der Sta­bi­li­tät und Funk­tio­na­li­tät unse­rer Web­site. Eine Wei­ter­ga­be oder ander­wei­ti­ge Ver­wen­dung der Daten fin­det nicht statt. Wir behal­ten uns aller­dings vor, die Ser­ver-Log­files nach­träg­lich zu über­prü­fen und IP-Adres­sen unge­kürzt zu spei­chern, soll­ten kon­kre­te Anhalts­punk­te auf eine rechts­wid­ri­ge Nut­zung hin­wei­sen.

Unser Web­hosting wird durch die net­cup GmbH (Daim­ler­stra­ße 25, 76185 Karls­ru­he) vor­genommen. Die Daten­schutz­erklärung der net­cup GmbH fin­den Sie hier: Daten­schutz­er­klä­rung der net­cup GmbH.


3 Kon­takt­auf­nah­me

3.1 Kon­takt­for­mu­la­re und E‑Mail

Im Rah­men der Kon­takt­auf­nah­me mit uns (z. B. per Kon­takt­for­mu­lar oder E‑Mail) wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten erho­ben. Wel­che Daten im Fal­le eines Kon­takt­for­mu­lars erho­ben wer­den, ist aus dem jewei­li­gen Kon­takt­for­mu­lar ersicht­lich. Die­se Daten wer­den aus­schließ­lich zum Zweck der Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens bzw. für die Kon­takt­auf­nah­me und die damit ver­bun­de­ne tech­ni­sche Admi­nis­tra­ti­on gespei­chert und ver­wen­det. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten ist unser berech­tig­tes Inter­es­se an der Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kon­tak­tie­rung auf den Abschluss eines Ver­tra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten wer­den nach abschlie­ßen­der Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass der betrof­fe­ne Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist und sofern kei­ne gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen.

Bei einer Kon­takt­auf­nah­me, die auf eine Ange­bots­le­gung abzielt und nicht von uns direkt bear­bei­tet wer­den kann, wer­den Ihre Daten auf Ihren aus­drück­li­chen Wunsch hin an eine Aus­wahl an Architekten/​Prüfstatikern/​Energieberatern auf siche­rem Wege über­mit­telt. Im Fol­gen­den ist der jewei­li­ge Architekt/​Prüfstatiker/​Energieberater für den Umgang mit Ihren Daten ver­ant­wort­lich.

Um die Zustel­lung unse­rer E‑Mails sicher­zu­stel­len, arbei­ten wir mit der Mail­jet GmbH (Ran­kestr. 21, 10789 Ber­lin) zusam­men. Die Daten­schutz­er­klä­rung der Mail­jet GmbH fin­den Sie hier: Daten­schutz­er­klä­rung der Mail­jet GmbH.

3.2 Whats­App-Busi­ness

Wir bie­ten Besu­chern unse­rer Web­sei­te die Mög­lich­keit, mit uns über den Nach­rich­ten­dienst Whats­App der Whats­App Ire­land Limi­ted, 4 Grand Canal Squa­re, Grand Canal Har­bour, Dub­lin 2, Irland, in Kon­takt zu tre­ten. Hier­für ver­wen­den wir die soge­nann­te „Busi­ness-Ver­si­on“ von Whats­App.

Sofern Sie uns anläss­lich eines kon­kre­ten Geschäfts (bei­spiels­wei­se einer getä­tig­ten Bestel­lung) per Whats­App kon­tak­tie­ren, spei­chern und ver­wen­den wir die von Ihnen bei Whats­App genutz­te Mobil­funk­num­mer sowie – falls bereit­ge­stellt – Ihren Vor- und Nach­na­men gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO zur Bear­bei­tung und Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens. Auf Basis der­sel­ben Rechts­grund­la­ge wer­den wir Sie per Whats­App gege­be­nen­falls um die Bereit­stel­lung wei­te­rer Daten (Bestell­num­mer, Kun­den­num­mer, Anschrift oder E‑Mailadresse) bit­ten, um Ihre Anfra­ge einem bestimm­ten Vor­gang zuord­nen zu kön­nen.

Nut­zen Sie unse­ren Whats­App-Kon­takt für all­ge­mei­ne Anfra­gen (etwa zum Leis­tungs­spek­trum, zu Ver­füg­bar­kei­ten oder zu unse­rem Inter­net­auf­tritt) spei­chern und ver­wen­den wir die von Ihnen bei Whats­App genutz­te Mobil­funk­num­mer sowie – falls bereit­ge­stellt – Ihren Vor- und Nach­na­men gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unse­res berech­tig­ten Inter­es­ses an der effi­zi­en­ten und zeit­na­hen Bereit­stel­lung der gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen.

Ihre Daten wer­den stets nur zur Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens per Whats­App ver­wen­det. Eine Wei­ter­ga­be an Drit­te fin­det nicht statt.

Bit­te beach­ten Sie, dass Whats­App Busi­ness Zugriff auf das Adress­buch des von uns hier­für ver­wen­de­ten mobi­len End­ge­räts erhält und im Adress­buch gespei­cher­te Tele­fon­num­mern auto­ma­tisch an einen Ser­ver des Mut­ter­kon­zerns Face­book Inc. in den USA über­trägt. Für den Betrieb unse­res Whats­App-Busi­ness-Kon­tos ver­wen­den wir ein mobi­les End­ge­rät, in des­sen Adress­buch aus­schließ­lich die Whats­App-Kon­takt­da­ten sol­cher Nut­zer gespei­chert wer­den, die mit uns per Whats­App auch in Kon­takt getre­ten sind.

Hier­durch wird sicher­ge­stellt, dass jede Per­son, deren Whats­App-Kon­takt­da­ten in unse­rem Adress­buch gespei­chert sind, bereits bei erst­ma­li­ger Nut­zung der App auf sei­nem Gerät durch Akzep­tanz der Whats­App-Nut­zungs­be­din­gun­gen in die Über­mitt­lung sei­ner Whats­App-Tele­fon­num­mer aus den Adress­bü­chern sei­ner Chat-Kon­tak­te gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ein­ge­wil­ligt hat. Eine Über­mitt­lung von Daten sol­cher Nut­zer, die Whats­App nicht ver­wen­den und/​oder uns nicht über Whats­App kon­tak­tiert haben, wird inso­fern aus­ge­schlos­sen.

Face­book Inc. mit Sitz in den USA ist für das us-euro­päi­sche Daten­schutz­über­ein­kom­men „Pri­va­cy Shield“ zer­ti­fi­ziert, wel­ches die Ein­hal­tung des in der EU gel­ten­den Daten­schutz­ni­veaus gewähr­leis­tet.

Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die wei­te­re Ver­ar­bei­tung und Nut­zung der Daten durch Whats­App sowie Ihre dies­be­züg­li­chen Rech­te und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schutz Ihrer Pri­vat­sphä­re ent­neh­men Sie bit­te den Daten­schutz­hin­wei­sen von Whats­App.

3.3 Bewer­bun­gen auf Stel­len­aus­schrei­bun­gen per E‑Mail

Auf unse­rer Web­site schrei­ben wir in der Rubrik Jobs aktu­ell vakan­te Stel­len aus, auf die sich Inter­es­sen­ten per E‑Mail an die bereit­ge­stell­te Kon­takt­adres­se bewer­ben kön­nen.

Eine Auf­nah­me in das Bewer­bungs­ver­fah­ren setzt hier­bei vor­aus, dass Bewer­ber uns zusam­men mit der Bewer­bung per E‑Mail alle für eine fun­dier­te und infor­mier­te Beur­tei­lung und Aus­wahl erfor­der­li­chen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­stel­len.

Zu den erfor­der­li­chen Anga­ben gehö­ren hier­bei all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen zur Per­son (der Name, die Adres­se, eine tele­fo­ni­sche oder elek­tro­ni­sche Kon­takt­mög­lich­keit) sowie leis­tungs­spe­zi­fi­sche Nach­wei­se über die für eine Stel­le not­wen­di­gen Qua­li­fi­ka­tio­nen. Gege­be­nen­falls erfor­der­lich sind dar­über hin­aus gesund­heits­be­zo­ge­ne Anga­ben, die im Inter­es­se des Sozi­al­schut­zes in der Per­son des Bewer­bers beson­de­re arbeits- und sozi­al­recht­li­che Berück­sich­ti­gung fin­den müs­sen.

Wel­che Bestand­tei­le eine Bewer­bung im Ein­zel­fall für ihre Berück­sich­ti­gungs­fä­hig­keit ent­hal­ten muss und in wel­cher Form die­se Bestand­tei­le per E‑Mail zu über­mit­teln sind, kann der jewei­li­gen Stel­len­aus­schrei­bung ent­nom­men wer­den.

Nach Ein­gang der unter Ver­wen­dung der ange­ge­be­nen E‑Mail-Kon­takt­adres­se abge­sand­ten Bewer­bung wer­den die Bewer­ber­da­ten von uns gespei­chert und aus­schließ­lich zum Zwe­cke der Bewer­bungs­be­ar­bei­tung aus­ge­wer­tet. Für im Zuge der Bear­bei­tung auf­kom­men­de Rück­fra­gen nut­zen wir nach unse­rer Wahl ent­we­der die vom Bewer­ber mit sei­ner Bewer­bung bereit­ge­stell­te E‑Mailadresse oder eine ange­ge­be­ne Tele­fon­num­mer.

Rechts­grund­la­ge für die­se Ver­ar­bei­tun­gen ein­schließ­lich der Kon­takt­auf­nah­me für Rück­fra­gen ist grund­sätz­lich Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG, in deren Sin­ne das Durch­lau­fen des Bewer­bungs­ver­fah­rens als Arbeits­ver­trags­an­bah­nung gilt.

Soweit im Rah­men des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­de­re Kate­go­rien von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Sin­ne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z. B. Gesund­heits­da­ten wie Anga­ben über die Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft) bei Bewer­bern ange­fragt wer­den, erfolgt die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO, damit wir die aus dem Arbeits­recht und dem Recht der sozia­len Sicher­heit und des Sozi­al­schut­zes erwach­sen­den Rech­te aus­üben und unse­ren dies­be­züg­li­chen Pflich­ten nach­kom­men kön­nen.

Kumu­la­tiv oder alter­na­tiv kann die Ver­ar­bei­tung der beson­de­ren Daten­ka­te­go­rien auch auf Art. 9 Abs. 1 lit. h DSGVO gestützt sein, wenn sie zu Zwe­cken der Gesund­heits­vor­sor­ge oder der Arbeits­me­di­zin, für die Beur­tei­lung der Arbeits­fä­hig­keit des Bewer­bers, für die medi­zi­ni­sche Dia­gnos­tik, die Ver­sor­gung oder Behand­lung im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich oder für die Ver­wal­tung von Sys­te­men und Diens­ten im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich erfolgt.

Kommt es im Zuge der oben beschrie­be­nen Aus­wer­tung nicht zu einer Aus­wahl des Bewer­bers oder zieht ein Bewer­ber sei­ne Bewer­bung vor­zei­tig zurück, wer­den des­sen per E‑Mail über­mit­tel­ten Daten sowie sämt­li­cher elek­tro­ni­scher Schrift­ver­kehr ein­schließ­lich der ursprüng­li­chen Bewer­bungs­mail nach einer ent­spre­chen­den Benach­rich­ti­gung spä­tes­tens nach 6 Mona­ten gelöscht. Die­se Frist bemisst sich auf Grund­la­ge unse­res berech­tig­ten Inter­es­ses dar­an, etwai­ge Anschluss­fra­gen zu der Bewer­bung zu beant­wor­ten und gege­be­nen­falls unse­ren Nach­weis­pflich­ten aus den Vor­schrif­ten zur Gleich­be­hand­lung von Bewer­bern nach­kom­men zu kön­nen.

Im Fal­le einer erfolg­rei­chen Bewer­bung wer­den die bereit­ge­stell­ten Daten auf Basis des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG für die Zwe­cke der Durch­füh­rung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses wei­ter ver­ar­bei­tet.


4 Web­ana­ly­se­dienst – Matomo

4.1 Auf die­ser Web­sei­te set­zen wir die Open-Source-Soft­ware Matomo ein – der­zei­tig in einer Vari­an­te, die kei­ne Coo­kies ver­wen­det. Rechts­grund­la­ge für das Tracking mit Matomo ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berech­tig­tes Inter­es­se liegt in der Ana­ly­se, Feh­ler­be­he­bung und Opti­mie­rung unse­res Inter­net­auf­tritts.

Wenn Sie einen „Do Not Track Hea­der (DNT)“ über Ihren Brow­ser mit­sen­den, wird dies für die meis­ten Brow­sern berück­sich­tigt und ein Tracking unter­bleibt. Sie haben außer­dem die Mög­lich­keit, jede Form von der Benut­zer-Ana­ly­se auf die­ser Web­site künf­tig zu unter­bin­den, wenn Sie einen soge­nann­ten Block-Coo­kie bzw. Opt-Out-Coo­kie set­zen. Das kön­nen Sie über die nach­fol­gend ange­zeig­te Check­box tun. Solan­ge Sie die­ses Coo­kie im Brow­ser nicht löschen, wird eine Ana­ly­se Ihres Nut­zungs­ver­hal­tens unter­blei­ben. Wenn Sie das Opt-Out-Coo­kie schon gesetzt haben, wird dies in der nach­fol­gen­den Nach­richt ange­zeigt. Sie kön­nen dann außer­dem auch die Web­ana­ly­se für die­se Web­site wie­der akti­vie­ren, wenn Sie das möch­ten.

4.2 Tracking Opt-Out

5 Rech­te der Betrof­fe­nen

5.1 Das gel­ten­de Daten­schutz­recht gewährt Ihnen gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen hin­sicht­lich der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten umfas­sen­de Betrof­fe­nen­rech­te (Aus­kunfts- und Inter­ven­ti­ons­rech­te), über die wir Sie nach­ste­hend infor­mie­ren:

  • Aus­kunfts­recht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben ins­be­son­de­re ein Recht auf Aus­kunft über Ihre von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke, die Kate­go­rien der ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Emp­fän­ger oder Kate­go­rien von Emp­fän­gern, gegen­über denen Ihre Daten offen­ge­legt wur­den oder wer­den, die geplan­te Spei­cher­dau­er bzw. die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung der Spei­cher­dau­er, das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung, Löschung, Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung, Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, die Her­kunft Ihrer Daten, wenn die­se nicht durch uns bei Ihnen erho­ben wur­den, das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing und ggf. aus­sa­ge­kräf­ti­ge Infor­ma­tio­nen über die invol­vier­te Logik und die Sie betref­fen­de Trag­wei­te und die ange­streb­ten Aus­wir­kun­gen einer sol­chen Ver­ar­bei­tung, sowie Ihr Recht auf Unter­rich­tung, wel­che Garan­tien gemäß Art. 46 DSGVO bei Wei­ter­lei­tung Ihrer Daten in Dritt­län­der bestehen;
  • Recht auf Berich­ti­gung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unver­züg­li­che Berich­ti­gung Sie betref­fen­der unrich­ti­ger Daten und/​oder Ver­voll­stän­di­gung Ihrer bei uns gespei­cher­ten unvoll­stän­di­gen Daten;
  • Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu ver­lan­gen. Die­ses Recht besteht jedoch ins­be­son­de­re dann nicht, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­ti­on, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist;
  • Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, solan­ge die von Ihnen bestrit­te­ne Rich­tig­keit Ihrer Daten über­prüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzu­läs­si­ger Daten­ver­ar­bei­tung ableh­nen und statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten ver­lan­gen, wenn Sie Ihre Daten zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen, nach­dem wir die­se Daten nach Zweck­er­rei­chung nicht mehr benö­ti­gen oder wenn Sie Wider­spruch aus Grün­den Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on ein­ge­legt haben, solan­ge noch nicht fest­steht, ob unse­re berech­tig­ten Grün­de über­wie­gen;
  • Recht auf Unter­rich­tung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen gel­tend gemacht, ist die­ser ver­pflich­tet, allen Emp­fän­gern, denen die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wur­den, die­se Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung mit­zu­tei­len, es sei denn, dies erweist sich als unmög­lich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßi­gen Auf­wand ver­bun­den. Ihnen steht das Recht zu, über die­se Emp­fän­ger unter­rich­tet zu wer­den;
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­le­se­ba­ren For­mat zu erhal­ten oder die Über­mitt­lung an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen, soweit dies tech­nisch mach­bar ist;
  • Recht auf Wider­ruf erteil­ter Ein­wil­li­gun­gen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine ein­mal erteil­te Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung von Daten jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft zu wider­ru­fen. Im Fal­le des Wider­rufs wer­den wir die betrof­fe­nen Daten unver­züg­lich löschen, sofern eine wei­te­re Ver­ar­bei­tung nicht auf eine Rechts­grund­la­ge zur ein­wil­li­gungs­lo­sen Ver­ar­bei­tung gestützt wer­den kann. Durch den Wider­ruf der Ein­wil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung nicht berührt;
  • Recht auf Beschwer­de gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO ver­stößt, haben Sie – unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs – das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat Ihres Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Ortes des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes.

5.2 Wider­spruchs­recht

Wenn wir im Rah­men einer Inter­es­sen­ab­wä­gung Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf­grund unse­res über­wie­gen­den berech­tig­ten Inter­es­ses ver­ar­bei­ten, haben sie das jeder­zei­ti­ge Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, gegen die­se Ver­ar­bei­tung Wider­spruch mit Wir­kung für die Zukunft ein­zu­le­gen.

Machen Sie von Ihrem Wider­spruchs­recht Gebrauch, been­den wir die Ver­ar­bei­tung der betrof­fe­nen Daten. Eine Wei­ter­ver­ar­bei­tung bleibt aber vor­be­hal­ten, wenn wir zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen kön­nen, die Ihre Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten über­wie­gen, oder wenn die Ver­ar­bei­tung der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen dient.

Wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von uns ver­ar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen. Sie kön­nen den Wider­spruch wie oben beschrie­ben aus­üben.

Machen Sie von Ihrem Wider­spruchs­recht Gebrauch, been­den wir die Ver­ar­bei­tung der betrof­fe­nen Daten zu Direkt­wer­be­zwe­cken.


6 Dau­er der Spei­che­rung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

Die Dau­er der Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bemisst sich anhand der jewei­li­gen Rechts­grund­la­ge, am Ver­ar­bei­tungs­zweck und – sofern ein­schlä­gig – zusätz­lich anhand der jewei­li­gen gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­frist (z. B. han­dels- und steu­er­recht­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten).

Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Grund­la­ge einer aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO wer­den die­se Daten so lan­ge gespei­chert, bis der Betrof­fe­ne sei­ne Ein­wil­li­gung wider­ruft.

Exis­tie­ren gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten für Daten, die im Rah­men rechts­ge­schäft­li­cher bzw. rechts­ge­schäfts­ähn­li­cher Ver­pflich­tun­gen auf der Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ver­ar­bei­tet wer­den, wer­den die­se Daten nach Ablauf der Auf­be­wah­rungs­fris­ten rou­ti­ne­mä­ßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung erfor­der­lich sind und/​oder unse­rer­seits kein berech­tig­tes Inter­es­se an der Wei­ter­spei­che­rung fort­be­steht.

Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO wer­den die­se Daten so lan­ge gespei­chert, bis der Betrof­fe­ne sein Wider­spruchs­recht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO aus­übt, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die die Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten der betrof­fe­nen Per­son über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der Direkt­wer­bung auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO wer­den die­se Daten so lan­ge gespei­chert, bis der Betrof­fe­ne sein Wider­spruchs­recht nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO aus­übt.

Sofern sich aus den sons­ti­gen Infor­ma­tio­nen die­ser Erklä­rung über spe­zi­fi­sche Ver­ar­bei­tungs­si­tua­tio­nen nichts ande­res ergibt, wer­den gespei­cher­te per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten im Übri­gen dann gelöscht, wenn sie für die Zwe­cke, für die sie erho­ben oder auf sons­ti­ge Wei­se ver­ar­bei­tet wur­den, nicht mehr not­wen­dig sind.

Logo Fairness im Handel

Mit­glied der Initia­ti­ve
»Fair­ness im Han­del«.

Juristisch Betreut durch IT-Recht Kanzlei