Neu­bau Ein­fa­mi­li­en­haus in NRW

Bei die­sem EFH mit Ter­ras­sen­über­da­chung und Gara­ge bei Ibben­bü­ren, einer klei­nen Stadt zwi­schen Müns­ter und Osna­brück, sind die Sta­tik mit Posi­ti­ons­über­sicht und die not­wen­di­gen Beweh­rungs­plä­ne erstellt wor­den. Das Archi­tek­ten­bü­ro ZWO-Archi­­te­k­­ten hat den Auf­trag ver­ge­ben. Da alle Plä­ne und Unter­la­gen umge­hend zur Ver­fü­gung stan­den, konn­te die Sta­tik für das EFH inner­halb von zwei Wochen rea­li­siert werden. […]

Umbau mit Wand­durch­bruch in Bayern

Die sta­ti­sche Berech­nung des Trä­gers für die­sen Wand­durch­bruch in Augs­burg wur­den von unse­rem Sta­ti­ker vor­ge­nom­men. Exkurs: Nicht­tra­gen­de Wand sel­ber ent­fer­nen Falls Sie einen Wand­durch­bruch in eige­ner Regie durch­füh­ren möch­ten, las­sen Sie das Pro­jekt in jedem Fall durch eine Fach­mann beglei­ten. Hier kommt bspw. ein Archi­tekt, Bau­in­ge­nieur oder Trag­werks­pla­ner in Fra­ge.  Han­delt es sich näm­lich nicht um […]

Sta­ti­ker selbst aussuchen

… oder wird er vom Archi­tek­ten beauf­tragt? Besteht das Recht auf freie Wahl des Sta­ti­kers? Kann ich mir somit den Sta­ti­ker selbst aus­su­chen? Die Ant­wort ist ein­fach: Ja. Trotz­dem lohnt ein Blick ins Detail. Wann ist die freie Wahl eines Sta­ti­ker sinn­voll – und wann bie­tet ein Büro mit einem Archi­tek­ten und Bau­in­ge­nieur Vor­tei­le? Die […]

Sta­tik für das Eigen­heim – Auf­ga­ben des Statikers

Stand­si­cher­heits­nach­weis, Brand‑, Schall- und Wär­me­schutz – der Sta­ti­ker über­nimmt vie­le Auf­ga­ben beim Haus­bau. Sei­ne Arbeit sorgt dafür, dass das Gebäu­de sicher steht und effi­zi­ent kon­stru­iert ist. Zudem braucht jeder Bau­herr die Sta­tik, um eine Bau­ge­neh­mi­gung zu bekom­men – zumin­des­tens bei grö­ße­ren Bau­vor­ha­ben. Der Auf­trag­ge­ber hat die freie Aus­wahl, wel­ches Inge­nieur­bü­ro (oder wel­cher Erstel­ler) für sein […]

Dachgeschoss­rohling in Deutsch­land – In 5 Schrit­ten zum neu­en Wohnraum

Die im Jahr 2017 ver­öf­fent­li­che Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie der deut­schen Bun­des­re­gie­rung möch­te mit dem »30 Hek­t­ar-Ziel« die öko­lo­gisch bedenk­li­che Grün­flä­chen­ver­sie­ge­lung wei­ter ein­gren­zen. Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer und die, die es mal wer­den möch­ten, kön­nen mit dem Aus­bau eines bis­lang nicht genutz­ten Dach­ge­schos­ses (umgangs­sprach­lich: »Dach­ge­schoss­roh­ling«) tat­kräf­tig zur Errei­chung die­ses Ziels bei­tra­gen. Ohne einen Ein­griff in die eige­nen »Vier-Wän­­de« bie­ten sich dabei besonders […]