Stun­den­lohn Sta­ti­ker: Womit muss man rech­nen?

Stundenlohn vom Statiker

Die Arbeit eines Sta­ti­kers ist beim Neu­bau unver­zicht­bar. Zu sei­nen pro­mi­nen­tes­ten Auf­ga­ben gehört es, den Stand­si­cher­heits­nach­weis zu erbrin­gen. Vie­le Bau­her­ren betrach­ten vor allem die Zeit, die das gewähl­te Büro dafür auf­bringt und fra­gen sich, wel­chen Stun­den­lohn Sta­ti­ker neh­men. Das lässt sich zwar in etwa bestim­men – sinn­vol­ler sind aber ver­han­del­te Pau­schal­prei­se für die Sta­tik Ihres Bau­vor­ha­bens. Dann sind Sie nicht abhän­gig von auf­ge­wen­de­ten Zeit des Sta­ti­kers.

Wie rech­net der moder­ne Sta­ti­ker sei­nen Stun­den­lohn ab?

Egal wel­che Leis­tung der Sta­ti­ker im Rah­men eines Neu- oder Umbaus abrech­net, dafür gibt es jeweils vor­ge­ge­be­ne Preis­span­nen. Vie­le Sta­ti­ker ori­en­tie­ren sich an der Hono­rar­ord­nung für Archi­tek­ten und Inge­nieu­re (HOAI). Sie rich­ten sich nach den anre­chen­ba­ren Kos­ten und der jewei­li­gen Leis­tungs­pha­se. Zu beach­ten ist, dass die Hono­rar­ord­nung kei­ne Fix­kos­ten vor­gibt, son­dern jeweils Inter­val­le. Ein­zel­ne Büros kön­nen sich daher in ihrer Kos­ten­struk­tur unter­schei­den, es gibt jedoch eine defi­nier­te Ober­gren­ze. Zugleich erklärt sich, war­um Sta­ti­ker kei­nen Stun­den­lohn erhal­ten. Viel­mehr muss das Büro selbst dar­auf ach­ten, dass die Arbeit in einer ver­tret­ba­ren Zeit durch­ge­führt wird. Das Risi­ko einer Ver­zö­ge­rung trägt allein der Bau­in­ge­nieur.

Umge­rech­net ergibt sich im Mit­tel ein (grob) geschätz­ter Stun­den­lohn von 80 Euro. Als Grund­la­ge dafür die­nen die mitt­le­ren Ein­künf­te eines Büros im Ver­hält­nis zu allen geleis­te­ten Arbeits­stun­den.

Da Sta­ti­ker durch das EuGH-Urteil vom 04. Juli 2019 nicht mehr an die Ober- und Unter­gren­zen der HOAI gebun­den sind, kön­nen auch Prei­se los­ge­löst von der HOAI ange­bo­ten wer­den. Bspw. kön­nen modern agie­ren­de Sta­ti­ker durch den Ein­sat­zes von digi­ta­len Medi­en dem (tech­ni­schen) Fort­schritt gerecht wer­den und ihren Kun­den einen weit attrak­ti­ve­ren Preis zu bie­ten.

Das freie Aus­han­deln des Hono­rars war bis zur neu­en Rechts­spre­chung nur bei klei­ne­ren Bau­vor­ha­ben (wie Umbau­ten oder dem Neu­bau einer Gara­ge) bis 10.226 Euro gestat­tet. Jetzt emp­fiehlt es sich jedoch auch bei Bau­vor­ha­ben der Gebäu­de­klas­sen 1 und 2 (z. B. Ein­fam­li­en­haus) einen Fest­preis aus­zu­han­deln. Glei­ches gilt für wei­te­re Leis­tun­gen der Bau­in­ge­ni­u­re, wie etwa den ergän­zen­den bau­phy­si­ka­li­schen Nach­wei­sen. Bau­her­ren erhal­ten dadurch eine hohe Pla­nungs­si­cher­heit.

Bei aller neu gewon­nen Fle­xi­bi­li­tät ergibt sich den­noch immer eine gewis­se Ori­en­tie­rung an der Hono­rar­ord­nung – dies ist schon allein aus der His­to­rie gege­ben.

Wir bie­ten Sta­tik­be­rech­nun­gen zum Fest­preis an. Eine EFH-Sta­tik bis 150 m² Brut­to­grund­flä­che kos­tet bei uns inkl. Wär­me­schutz­nach­weis 2.150 Euro (inkl. MwSt.) und dau­ert 30 Werk­ta­ge – per »Express« sogar nur 15 Werk­ta­ge. Natür­lich jeweils ab Auf­trags­ein­gang und tech­ni­scher Klä­rung.

Wir erstel­len für Wohn­ge­bäu­de bis 3 Wohn­ein­hei­ten den Wär­me­schutz­nach­weis für 550 Euro (inkl. MwSt.), den Brand­schutz­nach­weis für 1.000 Euro (inkl. MwSt.) und den Schall­schutz­nach­weis für 600 Euro (inkl. MwSt.). Eine Sta­tik für den Durch­bruch einer Wand kos­tet 900 Euro (inkl. MwSt.), einer Decke 900 Euro (inkl. MwSt.).

Fra­gen Sie uns als bun­des­weit nach­weis­be­rech­tig­te Bau­in­ge­nieu­re mit 15 Jah­ren Berufs­er­fah­rung kos­ten­los an:



Was heißt das für ange­stell­te Sta­ti­ker? Wer als Sta­ti­ker ange­stellt ist, erhält selbst­ver­ständ­lich einen regu­lä­ren Arbeits­ver­trag für Inge­nieu­re mit einer fes­ten Stun­den­zahl und einer vor­ab ver­ein­bar­ten Ver­gü­tung. Wer hin­ge­gen selbst­stän­dig arbei­tet, kann erst am Ende des Monats einen mitt­le­ren stünd­li­chen Ver­dienst ermit­teln.

Der Weg zum güns­ti­gen Sta­ti­ker

Auch wenn im klas­si­schen Sinn kein Stun­den­lohn für Sta­ti­ker anfällt, wer­den Bau­her­ren für die­sel­be Leis­tung unter­schied­li­che Ange­bo­te erhal­ten. Im Extrem­fall kal­ku­liert ein Sta­ti­ker das Maxi­mum, wäh­rend ein ande­rer sich am Mini­mum ori­en­tiert. Die End­prei­se wei­chen dann spür­bar von­ein­an­der ab. Es ist daher sinn­voll, wenn sich Bau­her­ren auf die Suche nach einem güns­ti­gen Sta­ti­ker machen.

Eine der bes­ten Mög­lich­kei­ten dafür bie­tet das Inter­net. Hier soll­ten sich Bau­her­ren die Zeit für einen Preis-Leis­tungs-Ver­gleich neh­men. Der gro­ße Vor­teil: Modern den­ken­de Sta­ti­ker wei­sen ihre Prei­se trans­pa­rent auf der Web­sei­te aus, sodass Inter­es­sen­ten sehr ein­fach kal­ku­lie­ren kön­nen.

Es gibt mitt­ler­wei­le auch Online-Por­ta­le, die Sta­ti­ker ver­mit­teln. Das sind jedoch nicht die güns­tigs­ten Lösun­gen. Die Pro­vi­sio­nen für den Anbie­ter trei­ben die Prei­se hier unnö­tig in die Höhe und es ist in der Regel kei­ne eige­ne Sta­tik-Exper­ti­se im Haus.


Einen guten Sta­ti­ker unab­hän­gig von Ort und Archi­tekt wäh­len!

Die Wahl des Sta­ti­kers kann ganz frei erfol­gen! Es ist nicht not­wen­dig, der Emp­feh­lung eines Archi­tek­ten zu fol­gen. Im Gegen­teil bewah­ren sich Bau­her­ren Ihre vol­le Sou­ve­rä­ni­tät, wenn sie selbst ent­schei­den, wel­che Dienst­leis­ter Sie wäh­len. Ein Vor-Ort-Ter­min ist in der Regel für den Neu­bau eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses, Umbau­ten, Dach­ge­schoss­aus­bau­ten etc. nicht nötig. Eben­so ist es kei­ne Vor­aus­set­zung, dass der Archi­tekt und der Sta­ti­ker sich ken­nen. Dem Bau­in­ge­nieur rei­chen die Plä­ne des Archi­tek­ten für die Berech­nun­gen voll­kom­men aus, die ent­spre­chen­den Nach­wei­se schickt er dann zu.

Sie benö­ti­gen einen Sta­ti­ker? Jetzt in 2 Min. kos­ten­lo­ses Ange­bot vom Exper­ten sichern!

Schritt 1 von 4
SSL gesicherte Übertragung

Stun­den­lohn vom Sta­ti­ker ist nicht allei­ne für die Kos­ten des Trag­werks ent­schei­dend

Gut zu wis­sen: Macht ein Sta­ti­ker den Bau teu­rer? Nein. Zunächst sind sei­ne Leis­tun­gen unver­zicht­bar. Zudem sorgt er durch prä­zi­se Rech­nun­gen sogar dafür, Kos­ten zu sen­ken. Trä­ger mit klei­ne­rem Durch­schnitt sind zum Bei­spiel erheb­lich güns­ti­ger als (unnö­tig) brei­te Vari­an­ten und gewähr­leis­ten bei rich­ti­ger Berech­nung trotz­dem die­sel­be Stand­si­cher­heit. Gute Sta­ti­ker zeich­nen sich dar­über hin­aus durch eine schnel­le Bear­bei­tung aus, sodass kei­ne Kos­ten durch Bau-Ver­zö­ge­run­gen ent­ste­hen.

Tipp: In der Regel wird die Sta­tik erst nach der vor­läu­fi­gen Geneh­mi­gung erstellt und dem Bau­amt anschlie­ßend nach­ge­reicht. Legt der Archi­tekt jedoch gute Plä­ne vor, kann es durch­aus sinn­voll sein, dass Sie mit der Sta­tik frü­her star­ten. Denn eine par­al­lel zum Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren erstell­te Sta­tik (inkl. Beweh­rungs­plä­nen) kann zu einem deut­lich frü­he­ren Bau­be­ginn füh­ren. Die­ser Vor­teil über­wiegt häu­fig gegen­über den Mehr­kos­ten für eine ggf. vom Amt gefor­der­te (klei­ne) Anpas­sung der Plä­ne.

Eine früh­zei­ti­ge Beauf­tra­gung und Erstel­lung der Sta­tik sorgt gene­rell für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf. Denn: Die ein­zel­nen Gewer­ke – wie der Roh­bau­er oder Dach­de­cker – benö­ti­gen zur Kos­ten­kal­ku­la­ti­on die sta­ti­schen Berech­nun­gen. So kom­men Sie schnel­ler und güns­ti­ger zum (Traum)Haus. Fra­gen Sie uns als Bau­in­ge­nieu­re mit 15 Jah­ren Berufs­er­fah­rung kos­ten­los an:


Wei­te­re Arti­kel

Laptop mit Bauzeichnungen - Statiker im Internet finden

Sta­ti­ker fin­den

Ihre Suche nach dem pas­sen­den Sta­ti­ker für das Eigen­heim gestal­tet sich schwie­rig? Das Inter­net löst die loka­le Suche über den Archi­tek­ten ab. Ange­bo­te sind so…
Kosten Statiker

Sta­ti­ker Prei­se – Nach Honorar­ordnung?

Sta­ti­ker sind für vie­le Bau­her­ren ein wich­ti­ger Bestand­teil der Kos­ten­pla­nung beim Haus­bau. Sta­ti­ker Prei­se hän­gen viel­fach von den Gege­ben­hei­ten und dem Bau­vor­ha­ben ab.