wohnküche

Geht der Trend zur Wohnküche?

Die Küche und den Wohn­raum ver­schmel­zen las­sen – das ist der Wunsch vie­ler Woh­nungs- und Hauseigentümer:innen. Kei­ne Fra­ge, die offe­ne Wohn­kü­che liegt im Trend. Doch wie lässt sich der groß­zü­gi­ge moder­ne Stil, mit der oft klein­tei­li­gen Raum­struk­tur von Bestands­bau­ten ver­ei­nen? Oft ist der Wand­durch­bruch die ein­zi­ge Lösung. Eine Prü­fung durch die Statiker:in ist in die­sem Fall zu empfehlen.

Bauen Sie im Bestand?Planungspaket kostenlos anfragen.

Die Wohnküche – Elegant, großzügig und sehr beliebt

Was frü­her eher ver­steckt wur­de, hat sich spä­tes­tens seit den 2000ern zum Sta­tus­sym­bol gewan­delt. Gemeint ist die Küche. Aktu­el­le Grund­ris­se sehen fast immer eine aus­la­den­de Küchen­zei­le mit Koch­in­sel vor, die orga­nisch in den Ess- und Wohn­be­reich über­geht. Auch Eigentümer:innen älte­rer Immo­bi­li­en möch­ten die­sem Trend fol­gen. Das Pro­blem dabei ist häu­fig der Stand­ort der Küche, wel­cher meist durch Ver- und Ent­sor­gungs­lei­tun­gen vor­ge­ge­ben ist. Zudem sehen die alten Grund­ris­se fast immer einen klein­räu­mi­gen Koch­be­reich vor. Die ein­zi­ge Chan­ce auf mehr Frei­raum, besteht im Wand­durch­bruch. Dabei sind zwei Fäl­le zu unter­schei­den: Der Durch­bruch einer tra­gen­den und einer nicht tra­gen­den Wand.

Die offene Küche – ein Trend mit vielen Vorteilen

Ein Wand­durch­bruch im Ein­fa­mi­li­en­haus (EFH) oder in der Woh­nung ist mit eini­gen Bau­ar­bei­ten und Kos­ten ver­bun­den. Im Fall einer Wohn­kü­che lohnt sich der Auf­wand jedoch aus vie­len Grün­den. Eine offe­ne Küche …

  • …schafft mehr Raum für das gesel­li­ge Zusammenleben
  • …wirkt modern und bringt Licht in den Wohnraum
  • …kommt mit ihren hoch­wer­ti­gen Mate­ria­li­en viel bes­ser zur Geltung
  • …ver­wan­delt Ver­kehrs- und Wand­flä­che in Wohnraum

Wanddurchbruch bei nicht tragenden Wänden

Im Fall einer nicht tra­gen­den Wand ist der Durch­bruch in aller Regel deut­lich güns­ti­ger und weni­ger auf­wen­dig als bei einem tra­gen­den Bau­teil. Wer die Wahl zwi­schen zwei Wän­den hat, soll­te daher die­je­ni­ge prä­fe­rie­ren, die sich leich­ter demon­tie­ren lässt. In die­sem Fall reicht eine Beschei­ni­gung der Statiker:in aus, dass es sich um eine nicht tra­gen­de Wand han­delt. Den eigent­li­chen Durch­bruch über­nimmt dann ein Fach­un­ter­neh­men. Wer einen gro­ßen Umbau plant, hat die Mög­lich­keit, eine Bauingenieur:in oder eine Architekt:in mit der Bau­lei­tung zu betrau­en. Soll der Aus­bau der Wohn­kü­che hin­ge­gen beson­ders güns­tig ablau­fen, ist bei aus­rei­chen­der Sach­kennt­nis, auch ein Durch­bruch in Eigen­re­gie möglich.

Wanddurchbruch bei tragenden Wänden

Liegt zwi­schen Küche und Wohn­be­reich eine tra­gen­de Wand, ist eine Ver­bin­dung trotz­dem mög­lich. In die­sem Fall ist die Statiker:in jedoch umfang­rei­cher gefor­dert. Die anfal­len­den Las­ten sind zu berech­nen und ein Trä­ger pas­send zu dimen­sio­nie­ren. Gege­be­nen­falls wer­den dazu wei­te­re sta­ti­sche Berech­nun­gen nötig. Der eigent­li­che Durch­bruch soll­te dann in jedem Fall durch einen Fach­be­trieb erfol­gen, der die Bau­vor­ga­ben aus der Sta­tik umsetzt. Da die Kos­ten für den Durch­bruch einer tra­gen­den Wand im All­ge­mei­nen höher lie­gen, wird die Bauingenieur:in die bestehen­den Mög­lich­kei­ten im Vor­feld mit der Bau­herr­schaft erör­tern. Eine erfah­re­ne Statiker:in ist hier in der Lage, durch geschick­te Pla­nung, Geld einzusparen.

Spezialfall Altbau

Alt­bau­ten sind in vie­ler­lei Hin­sicht kom­pli­ziert, was Eigentümer:innen oft von einem Umbau abschreckt. Zugleich wirkt gera­de bei hohen Decken und alter Bau­sub­stanz eine offe­ne Küche beson­ders ele­gant und groß­zü­gig. Ein ent­schei­den­des Pro­blem in die­sem Bereich ist die Unge­wiss­heit über die Sta­tik. Alte Unter­la­gen sind oft­mals unvoll­stän­dig und durch Set­zun­gen erge­ben sich neue sta­ti­sche Vor­aus­set­zun­gen. Wer einen Wand­durch­bruch im Alt­bau plant, soll­te daher unbe­dingt eine Statiker:in konsultieren.

Welche Arten von Wanddurchbruch für die Wohnküche gibt es?

Wer eine nicht tra­gen­de Wand ent­fer­nen will, muss in der Regel kei­ne wei­te­ren Über­le­gun­gen anstel­len. Wer möch­te, kann die Mau­er auf vol­ler Län­ge ent­fer­nen las­sen. So ent­steht aus zwei Zim­mern ein gro­ßer Raum, der einen Wohn­be­reich und eine offe­ne Küche beinhaltet.

Muss jedoch ein Trä­ger ein­ge­zo­gen wer­den, der spä­ter als Teil des Trag­werks fun­giert, ist es emp­feh­lens­wert, sich die ver­schie­de­nen Arten von Wand­durch­brü­chen vor Augen zu füh­ren. Die groß­zü­gigs­te, aber auch teu­ers­te Lösung ist es, den Trä­ger über die gesam­te Län­ge zu span­nen. Viel­leicht bie­tet es sich daher an, die Wand nur zum Teil zu ent­fer­nen. So ist es bei­spiels­wei­se mög­lich, Geschirr­spü­ler, Spü­le und Co. hin­ter der Rest­wand zu ver­ber­gen, wäh­rend die Küchen­in­sel sowohl vom Wohn­be­reich als auch der Küche zugäng­lich ist. Auf die­sem Weg las­sen sich die Kos­ten für den Wand­durch­bruch erheb­lich sen­ken. Eine Architekt:in oder Bauingenieur:in hilft ger­ne bei der indi­vi­du­el­len Ausgestaltung.

Wenn Sie ohne­hin eine Statiker:in beauf­tra­gen, soll­ten Sie gege­be­nen­falls einen klei­nen Mau­er­durch­bruch nach außen für die Ent­lüf­tung der Küche berech­nen las­sen. Ein leis­tungs­star­ker Abzug ver­hin­dert, dass sich Gerü­che von der offe­nen Küche in den Wohn­raum ausbreiten.

Ist der Wanddurchbruch im Mehrfamilienhaus zur Gestaltung meiner offenen Wohnküche erlaubt?

Das ist mei­ne Woh­nung, also kann ich mit den Wän­den machen, was ich will. Die­ser Mei­nung sind vie­le Wohnungseigentümer:innen, doch nicht immer lie­gen sie damit rich­tig. Plant eine Eigentümer:in den Durch­bruch einer tra­gen­den Wand in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus mit meh­re­ren Eigen­tü­mer­par­tei­en, ist ein zustim­men­der Beschluss der Eigen­tü­mer­ver­samm­lung nötig. Oft­mals ent­ste­hen in die­sem Zusam­men­hang Dis­kus­sio­nen, ob und inwie­weit die Maß­nah­me die Sta­tik der gesam­ten Immo­bi­lie beein­träch­tigt. Da sich die ande­ren Eigen­tü­mer­par­tei­en um ihr Eigen­heim sor­gen, fällt der Beschluss oft­mals nega­tiv aus.

Um in der Eigen­tü­mer­ver­samm­lung fun­diert und über­zeu­gend argu­men­tie­ren zu kön­nen, ist ein sta­ti­scher Nach­weis eine gro­ße Unter­stüt­zung. Sie kön­nen damit im Detail zei­gen, dass sich die von Ihnen geplan­te Maß­nah­me nicht nega­tiv auf die Stand­si­cher­heit aus­wirkt. Die Kos­ten für den Stand­si­cher­heits­nach­weis lie­gen dabei erheb­lich unter den Aus­ga­ben, die ein Rechts­streit nach sich zie­hen würde.

  • Verfasst am 12. August 2020. Die obigen Informationen können veraltet/fehlerhaft sein und stellen keine Beratung dar. Fragen Sie uns für verbindliche Auskünfte hier an:

    Meinungen

    4,90 von 5 Sternen auf Google und ShopVote aus 80 Bewertungen (154 insgesamt). Hier eine kleine Auswahl von Kundenmeinungen:

    ShopVote Logo

    ShopVoter-2726258

    ShopVote

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Im Zuge des Umbaus eines EFH war eine Grund­riss­än­de­rung im EG geplant. Nach lai­en­haf­ter Betrach­tung der Sta­tik soll­te dafür eine mut­maß­lich nicht-tra­gen­de Wand wei­chen, den­noch haben wir zur Sicher­heit bei Esta­ti­ka ange­fragt, ob hier eine Sta­tik­be­rech­nung und ggf. der Ein­zug eines Trä­gers erfor­der­lich wäre. Wir wur­den zeit­nah von einem mehr…

    O. N.

    Google

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Den posi­ti­ven Bewer­tun­gen kann ich mich nur anschließen.Die ver­ein­bar­te Berech­nung eines Wand­durch­bruchs für ein Ein­fa­mi­li­en­haus wur­de mehr als ter­min­ge­recht geliefert.Nachfragen zur Aus­füh­rung wur­den schnell und kom­pe­tent beant­wor­tet, der Kon­takt war immer höf­lich und schnell hergestellt.Ich kann die Esta­ti­ka GmbH nur emp­feh­len und dan­ke ins­be­son­de­re auch Herrn Chan­dra­ba­lan für die schnel­le Hil­fe bei mei­nen Nachfragen.

    Über uns

    Die ESTATIKA GmbH ist ein bundesweit tätiges Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Bauphysik und Energieberatung. Unsere Keyfacts:

    Mitarbeitende
    10+
    Berufsjahre
    15+
    Projekte
    1.400+
    Mio. € Jahresumsatz
    1,25+

    Details

    Qualifikationen

    Unser Ingenieur-Team besteht aus qualifizierten Fachplaner:innen mit je 15+ Berufsjahren und einem (Fach)Hochschulabschluss, sowie Eintragungen in mehreren Ingenieurkammern und weiteren Qualifikationen:

    Leistungen

    Fachplanung aus einer Hand. Folgende Leistungen bieten wir Ihnen für Ihr Bauvorhaben an – gerne auch als Paket: