Kosten für Statiker

Kosten Statiker:in: Mit welcher Höhe ist zu rechnen?

Grund­sätz­lich ist das Gehalt und damit die Kos­ten für den Sta­ti­ker oder Trag­werks­pla­ner in der Hono­rar­ord­nung für Archi­tek­ten und Inge­nieu­re, kurz HOAI, fest­ge­schrie­ben. Die Grund­la­gen des Hono­rars für Sta­ti­ker sind hier in § 62 nach­zu­le­sen. Für einen Lai­en ist die­se Ord­nung aller­dings ziem­lich unüber­sicht­lich und schwer zu lesen. Ins­ge­samt jedoch kann man 4 Grund­la­gen für die Berech­nung des Hono­rars eines Sta­ti­kers aus­ma­chen um die Kos­ten bes­ser abschät­zen zu können.

Statik gewünscht?Jetzt kostenlos anfragen.

Grundlage 1: Anrechenbare Kosten

Grund­la­ge für die Berech­nung der Kos­ten eines Sta­ti­kers sind zum Ers­ten die soge­nann­ten anre­chen­ba­ren Kos­ten. Die­se set­zen sich aus den Kos­ten der Bau­kon­struk­ti­on und den Kos­ten der tech­ni­schen Anla­gen zusam­men. Die Kos­ten­grup­pen sind in der DIN 276 wie folgt nachzulesen:

Zu den Kos­ten der Bau­kon­struk­ti­on zählen:

  • Baugrube/​Erdbau
  • Gründung/​Unterbau
  • Außen­wän­de
  • Innen­wän­de
  • Decken
  • Dächer
  • Infra­struk­tur­anla­gen
  • Bau­kon­struk­ti­ve Einbauten
  • Sons­ti­ge Baukonstruktionen

Zu den Kos­ten der tech­ni­schen Anla­gen zählen:

  • Abwasser/​Wasser/​Gasanlagen
  • Wär­me­ver­sor­gungs­an­la­gen
  • Luft­tech­ni­sche Anlagen
  • Elek­tri­sche Anlagen
  • Kommunikations‑, Sicher­heits- und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Anlagen
  • För­der­an­la­gen
  • Nut­zungs­spe­zi­fi­sche und ver­fah­rens­tech­ni­sche Anlagen
  • Gebäu­de- und Anlagenautomation
  • Sons­ti­ge tech­ni­sche Anlagen

Nach­dem die Gesamt­kos­ten für bei­de Pos­ten ermit­telt sind, errech­nen sich die anre­chen­ba­ren Kos­ten aus 55 % der Kos­ten für die Bau­kon­struk­ti­on und 20 % der Kos­ten für die tech­ni­schen Anlagen.

Bei soge­nann­ten Inge­nieurs­bau­wer­ken, die sich durch einen hohen Anteil Grün­dung und der Trag­kon­struk­ti­on aus­zeich­nen, kön­nen die anre­chen­ba­ren Kos­ten noch dar­über hin­aus­ge­hen. Bei Umbau­ten oder Moder­ni­sie­run­gen – also Leis­tun­gen im Bestand – wird zusätz­lich ein Zuschlag berechnet.

Grundlage 2: Honorarzonen

Des Wei­te­ren ist das Hono­rar des Sta­ti­kers davon abhän­gig, wie kom­plex das Bau­vor­ha­ben ist. Die Hono­rar­zo­nen bezeich­nen unter­schied­li­che Schwie­rig­keits­gra­de von 1–5. Bei jeder Bau­kon­struk­ti­on wird ent­schie­den, ob es sich um eine Kon­struk­ti­on mit »sehr gerin­gen Anfor­de­run­gen« (Zone 1), »gerin­gen Anfor­de­run­gen« (Zone 2), »durch­schnitt­li­chen Anfor­de­run­gen« (Zone 3) , »über­durch­schnitt­li­chen Anfor­de­run­gen« (Zone 4) oder »sehr hohen Anfor­de­run­gen« (Zone 5) han­delt. Was genau wel­che Hono­rar­stu­fe beinhal­tet, kann man in § 63 der HOAI nach­le­sen. Ins­ge­samt lässt sich aber fest­hal­ten: je kom­pli­zier­ter die Bau­kon­struk­ti­on ist, des­to höher die Schwie­rig­keits­stu­fe und also die Bezah­lung. Beson­de­re Raf­fi­nes­sen, wie weit her­aus­ra­gen­de Bal­ko­ne, beson­ders gro­ße Fens­ter oder Gebäu­de, die den Ein­satz von Spann­be­ton for­dern, sind schwie­ri­ger zu pla­nen und daher auch kostspieliger.

Grundlage 3: Honorartafel

Weiß man nun also um wel­che Hono­rar­zo­ne es sich han­delt und wie hoch die anre­chen­ba­ren Kos­ten sind, sind in der Hono­rar­ta­fel, die in § 65 ein­zu­se­hen ist, die Min­dest- und Höchst­sät­ze der Hono­ra­re für die Grund­leis­tun­gen der Sta­ti­ker abzu­le­sen. Eine Unter- oder Über­schrei­tung der Hono­ra­re ist geset­zes­wid­rig. Es lohnt sich jedoch immer, unter­schied­li­che Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Trag­werks­pla­nern ein­zu­ho­len, da die Kos­ten sich auch im Rah­men der HOIA um meh­re­re hun­dert € unter­schei­den können.

Grundlage 4: Leistungsphasen

Die letz­te Grund­la­ge der Kos­ten­er­mitt­lung ergibt sich aus den Leis­tungs­pha­sen. Der Sta­ti­ker bekommt nur dann das vol­le Gehalt, wenn er mit allen 6 mög­li­chen Leis­tungs­pha­sen des Bau­pro­jekts betraut ist. D. h. er muss ers­tens die Grund­la­gen­er­mitt­lung, zwei­tens die Vor­pla­nung, drit­tens die Ent­wurfs­pla­nung, 4. die Geneh­mi­gungs­pla­nung, 5. die Aus­füh­rungs­pla­nung und 6. die Vor­be­rei­tung der Ver­ga­be betreu­en. Sind vom Sta­ti­ker nur weni­ger Leis­tungs­pha­sen gefor­dert, bekommt er auch weni­ger Hono­rar. In der HOAI ist in § 64 genau fest­ge­legt, wel­che Leis­tun­gen in wel­cher Pha­se gefor­dert sind und wie vie­le %e der Sta­ti­ker für wel­che Grund­leis­tung erhält.

  • Verfasst am 19. April 2019. Die obigen Informationen können veraltet/fehlerhaft sein und stellen keine Beratung dar. Fragen Sie uns für verbindliche Auskünfte hier an:

    Meinungen

    4,90 von 5 Sternen auf Google und ShopVote aus 80 Bewertungen (154 insgesamt). Hier eine kleine Auswahl von Kundenmeinungen:

    Je. P.

    Google

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Anfangs war ich skep­tisch weil Online aber da ich 3 vor Ort Sta­tik­bü­ros gefragt habe und die kei­ne Zeit hat­ten bin ich auf esta­ti­ka gesto­ßen. Sehr fai­rer Preis und auch güns­ti­ger als die ande­ren Büros. Sehr schnel­ler Lie­fe­rung der Plä­ne für die Boden­plat­te, damit wir anfan­gen konnten.

    Biswarup Pal

    Google

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Esta­ti­ka did the Beweh­rungs­plä­ne for our sin­gle fami­ly house. Mr Sit­ham­para­nathan took the han­do­ver of an ongo­ing pro­ject. It was very smooth. He com­ple­ted all the plans in very short time, even for all chan­ges. All chan­ges were done without any noi­se. Mr Sit­ham­para­nathan is always avail­ab­le for any cla­ri­fi­ca­ti­on or ques­ti­ons. It was very good col­la­bo­ra­ti­on to work tog­e­ther with archi­tect and the buil­der. We high­ly recom­mend this com­pa­ny for the on-time deli­very, com­mit­ment, qua­li­ty and of cour­se the fair pri­ce. Thanks again the who­le team for your support.

    Über uns

    Die ESTATIKA GmbH ist ein bundesweit tätiges Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Bauphysik und Energieberatung. Unsere Keyfacts:

    Mitarbeitende
    10+
    Berufsjahre
    15+
    Projekte
    1.400+
    Mio. € Jahresumsatz
    1,25+

    Details

    Qualifikationen

    Unser Ingenieur-Team besteht aus qualifizierten Fachplaner:innen mit je 15+ Berufsjahren und einem (Fach)Hochschulabschluss, sowie Eintragungen in mehreren Ingenieurkammern und weiteren Qualifikationen:

    Leistungen

    Fachplanung aus einer Hand. Folgende Leistungen bieten wir Ihnen für Ihr Bauvorhaben an – gerne auch als Paket: