Direkt zum Generalunternehmen?

Generalunternehmen oder Planungsbüro?

Wir stel­len immer wie­der fest, dass Men­schen, die ein Haus bau­en möch­ten gar nicht so recht wis­sen, bei wem Sie sich eigent­lich mel­den sol­len. Ange­hen­de Bau­her­ren fra­gen bei den Behör­den, ande­re gehen zu einem Gene­ral­un­ter­neh­men, oder klas­sisch zu einem Archi­tek­tur­bü­ro. In die­sem Rat­ge­ber schau­en wir uns das Geschäfts­mo­dell der Gene­ral­un­ter­neh­men näher an und berich­ten, war­um Sie am Ende doch bei einem Pla­nungs­bü­ro lan­den.

1. Was ist ein Generalunternehmer?

Ein Gene­ral­un­ter­neh­men über­nimmt für Sie wäh­rend der Bau­pha­se alle aus­füh­ren­den Bau­leis­tun­gen. Gene­ral­un­ter­neh­men beauf­tra­gen und koor­di­nie­ren für Sie die am Bau betei­lig­ten Unter­neh­men. Der Groß­teil der Arbei­ten wird von eige­nen Mit­ar­bei­tern erbracht. Soge­nann­te Fremd­ge­wer­ke wer­den über Nach­un­ter­neh­men ein­ge­kauft. Gene­ral­un­ter­neh­men las­sen sich den Aus­wahl- und Ver­ga­be­pro­zess, die Koor­di­na­ti­on, sowie die Ver­trags­ri­si­ken mit den Nach­un­ter­neh­mern jedoch auch ent­spre­chend ver­gü­ten. Unter Berück­sich­ti­gung der Ein­spar­po­ten­tia­le beim Koor­di­na­ti­ons­auf­wand muss dies aber nicht bedeu­ten, dass sie auto­ma­tisch teu­rer sind als eine eigen­stän­di­ge Beauf­tra­gung von Bau­un­ter­neh­men plus Bauleiter.

2. Wer ver­birgt sich hin­ter einem Generalunternehmen?

Gene­ral­un­ter­neh­men ent­wi­ckeln sich im Regel­fall aus Bau­un­ter­neh­men, die vor­zugs­wei­se im Roh­bau tätig sind. Sie erwei­tern Ihr Geschäfts­feld um die Schnitt­stel­len zu ande­ren Fach­un­ter­neh­men zu opti­mie­ren. Als Exper­ten im Roh­bau sind Sie häu­fig kon­fron­tiert mit ver­schie­de­nen Nach­fol­ge­un­ter­neh­men und ken­nen die Pro­ble­me daher häu­fig sehr gut. Eige­ne Bau­lei­ter (Bau­in­ge­nieu­re, Archi­tek­ten, Hand­werks­meis­ter, Bau­tech­ni­ker) erwei­tern das Team, sodass ein zen­tra­ler Ansprech­part­ner für den Bau­her­ren im Unter­neh­men ver­an­kert wird.

Sie suchen eine Archi­tek­tur­leis­tung? Wir fin­den für Sie den geeig­ne­ten Partner!

Schritt 1 von 5
SSL gesicherte Übertragung

3. War­um gibt es Generalunternehmen?

Die Exis­tenz eines Gene­ral­un­ter­neh­mens hat im Kern zwei Grün­de: Zum einen beob­ach­ten wir eine immer stär­ke­re Spe­zia­li­sie­rung ein­zel­ner Hand­wer­ker durch neue Tech­no­lo­gien (z. B. Smart-Home), Mon­ta­ge­tech­ni­ken (z. B. 3D-Druck) und den ent­spre­chen­den DIN-Nor­men. Zum ande­ren erle­ben wir einen damit ein­her­ge­hen­den, stei­gen­den Koor­di­na­ti­ons­auf­wand und die Not­wen­dig­keit eines Gene­ra­lis­ten, der die Aus­füh­rung über­wacht und koor­di­niert. Auch Doku­men­ta­ti­ons­ar­beit, Auf­maß, Abnah­men und Abrech­nun­gen müs­sen erle­digt wer­den. Man kann ver­ste­hen, dass hand­werk­lich begab­te Men­schen an der Büro­kra­tie häu­fig wenig Inter­es­se haben. Von Sei­ten der Aus­füh­rung wird immer wie­der berich­tet, dass die Koor­di­na­ti­ons­leis­tung auf der Bau­stel­le gera­de von pri­va­ten Bau­her­ren ohne Erfah­rung häu­fig unter­schätzt wer­den. Die Fol­gen sind Stress, zeit­li­che Eng­päs­se, zum Teil dop­pel­te Arbei­ten und Miss­kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Bau­her­ren. Eine gute Abstim­mung ist ein Erfolgs­ga­rant für eine ordent­li­che Aus­füh­rung und sogleich auch ein lang­le­bi­ges Gebäude.

4. Ich möch­te bau­en. Soll ich direkt zum Bau­un­ter­neh­men gehen?

Es ist ein eigent­lich simp­ler und logi­scher Gedan­ke, wenn Bau­her­ren beim Bau­en als Ers­tes an ein Bau­un­ter­neh­men, bzw. Gene­ral­un­ter­neh­men den­ken. Sie kön­nen als Bau­herr natür­lich direkt zu einem Unter­neh­men aus der Bau­aus­füh­rung gehen, nur benö­tigt jede Aus­füh­rung zunächst einen Plan, bzw. eine Über­set­zung Ihrer Wün­sche in eine tech­ni­sche umsetz­ba­re Kon­struk­ti­on. Die Pla­nung (ins­be­son­de­re die bau­recht­li­che Ein­ord­nung) ist kein Spe­zi­al­ge­biet eines Bau‑, bzw. Gene­ral­un­ter­neh­men. In der Regel ver­mit­telt Sie das Bau­un­ter­neh­men dann an einen Archi­tek­ten oder Inge­nieur. Das kann ein Frei­be­ruf­ler, ein grö­ße­res Archi­tek­tur-/In­ge­nieur­bü­ro, oder im ein­fachs­ten Fall ein Gene­ral­pla­ner sein. Erfah­re­ne Ansprech­part­ner in Gene­ral­un­ter­neh­men wer­den Sie dar­auf hin­wei­sen, dass Sie zur Pla­nung eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses meh­re­re Fach­pla­ner benö­ti­gen. Der Ablauf eines Bau­pro­jek­tes erfor­dert des­halb vor der Kon­takt­auf­nah­me zu einem Bau‑, bzw. Gene­ral­un­ter­neh­men eigent­lich erst den Schritt zu einem Pla­nungs­bü­ro. Ein Aus­nah­me­fall kön­nen geneh­mi­gungs­freie Bau­vor­ha­ben darstellen.

Unse­re Dipl.-Bauingenieure (FH) mit mehr als 15 Jah­ren Berufs­er­fah­rung und jähr­lich über 700 Pro­jek­ten erstel­len einen geneh­mi­gungs­fä­hi­gen Stand­si­cher­heits­nach­weis inkl. Beweh­rungs­plä­ne für ein Ein­fa­mi­li­en­haus bun­des­weit ab 2.350 Euro (inkl. MwSt.) – die Erstel­lung dau­ert 40 Werk­ta­ge. Ähn­li­ches gilt für ein Rei­hen­haus oder eine Dop­pel­haus­hälf­te. Ein Mehr­fa­mi­li­en­haus beprei­sen wir umge­hend nach­dem Sie uns die Entwurfsunterlagen/​Bauantragspläne zuge­sen­det haben.

Den Wär­me­schutz­nach­weis gibt es ab 695 Euro (inkl. MwSt.), den Brand­schutz­nach­weis ab 1.150 Euro (inkl. MwSt.) und den Schall­schutz­nach­weis ab 750 Euro (inkl. MwSt.). Wei­te­re Prei­se fin­den Sie in unse­rer aktu­el­len Preis­lis­te. Fra­gen Sie uns kos­ten­los mit unse­rem Online-For­mu­lar oder direkt an:


5. Wann soll­te ich zu einem Gene­ral­un­ter­neh­men gehen?

Der Gang zum Gene­ral­un­ter­neh­men lohnt sich, wenn Sie die ein­zel­nen Bau­fir­men nicht selbst aus­su­chen, die Bau­aus­füh­rung nicht selbst koor­di­nie­ren und Sie des­halb nur einen Ansprech­part­ner für die Bau­aus­füh­rung wün­schen. Wei­ter­hin emp­feh­len wir Ihnen eine Zusam­men­ar­beit mit einem Gene­ral­un­ter­neh­men, wenn Sie sich eine spe­zi­el­le Bau­wei­se (oder Mate­ria­li­en) wün­schen, bei der es wich­tig erscheint, auf funk­tio­nie­ren­de Pro­zes­se zurück­grei­fen zu kön­nen. Ver­ges­sen Sie jedoch nicht, dass Sie unab­hän­gig vom Gene­ral­un­ter­neh­men als Bau­herr wei­ter­hin Pflich­ten haben. Zu den Pflich­ten gehört unter ande­rem die Pla­nungs­un­ter­la­gen zu lie­fern, sowie sich zeit­ge­recht auf Mate­ri­al, Far­be und Aus­stat­tung fest­zu­le­gen (Lie­fer­zei­ten beach­ten). Gute Bau­lei­ter, aber auch Hand­wer­ker wei­sen den Bau­her­ren in der Regel auf die ent­spre­chen­den Fer­ti­gungs­dau­er, bzw. Lie­fer­zei­ten hin.

6. Wann soll­te ich NICHT zu einem Gene­ral­un­ter­neh­men gehen?

Sie kön­nen auf ein Gene­ral­un­ter­neh­men ver­zich­ten, wenn Sie aus Ihrem Umfeld genü­gend Hand­wer­ker ken­nen und die Koor­di­na­ti­on selbst, oder einen unab­hän­gi­gen Bau­lei­ter über­neh­men las­sen möchten.

7. Fazit: Gene­ral­un­ter­neh­men als Rundum-Sorglos-Paket?

Unse­re Erfah­run­gen zei­gen, dass Bau­her­ren, die vor allem Spaß am Aus­tausch mit Bau­fir­men haben, die Koor­di­na­ti­ons­leis­tung bei pri­va­ten, klei­ne­ren Bau­vor­ha­ben auch selbst über­neh­men kön­nen. Haben Sie zu wenig Zeit, oder möch­ten die Suche nach Bau­fir­men, die Koor­di­na­ti­on und das Drum­her­um aus ande­ren Grün­den lie­ber einem Pro­fi über­las­sen, kön­nen Sie einen ein­zel­nen Bau­lei­ter, oder ein Gene­ral­un­ter­neh­men beauf­tra­gen. Die Bera­tung auf der Bau­stel­le neh­men im Pri­vat­sek­tor häu­fig auch gute Hand­wer­ker selbst in die Hand.

Wenn Sie einen Bau­lei­ter wün­schen ist es aus unse­rer Sicht schwer begründ­bar, ob ein sepa­ra­ter Bau­lei­ter, oder ein ange­stell­ter Bau­lei­ter in einem Gene­ral­un­ter­neh­men kos­ten­güns­ti­ger ist. Gute Bau­lei­ter fin­den Sie in bei­den Fäl­len. Beden­ken Sie bei dem Gedan­ken an ein Rund­um-Sorg­los-Paket wei­ter­hin Ihre Pflich­ten und die not­wen­di­ge Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft beim Bau­en. Neben dem Preis soll­ten Sie auch auf Qua­li­tä­ten ach­ten. In der Pra­xis ist dies bei pri­va­ten Bau­vor­ha­ben zuge­ge­be­ner­ma­ßen häu­fig eine emo­tio­na­le Ent­schei­dung (»Bauch­ge­fühl«). Wir emp­feh­len Ihnen den per­sön­li­chen Kon­takt zu suchen, oder sich Refe­ren­zen und Kun­den­zu­frie­den­heit anzu­schau­en. Die Zusam­men­ar­beit erfor­dert dann doch immer ein gewis­ses Vertrauen.

Jetzt in 2 Min. Sta­tik-Ange­bot für einen Neu­bau kos­ten­los vom Exper­ten anfragen!

Schritt 1 von 5
SSL gesicherte Übertragung

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Neubau

Statik-Vertrag aufsetzen

Sta­­tik-Ver­­­trag auf­set­zen, oder nicht?

Von Geset­zes wegen muss jedes Bau­vor­ha­ben stand­si­cher und dau­er­haft sein. Die­se Vor­schrift bezieht Gebäu­de auf Neben­grund­stü­cken mit ein, deren Sicher­heit eben­falls nicht gefähr­det sein darf. … 
Aufgaben des Statikers

Die Auf­ga­ben des Statikers

Neu­bau, Umbau, Sanie­rung mit Hil­fe des Sta­ti­kersFür wel­ches Bau­vor­ha­ben brau­chen Bau­her­ren die Hil­fe eines Sta­ti­kers? Fast für jedes. Der Trag­werks­pla­ner erfüllt nicht nur gesetz­li­che Vorgaben, … 

Wei­te­re inter­es­san­te Themen