Der Prüf­sta­ti­ker

Der Prüf­sta­ti­ker hat die Auf­ga­be, die ein­ge­reich­ten sta­ti­schen Berech­nun­gen zu prü­fen. Das heißt: Im all­ge­mei­nen Fall kon­trol­liert er die Arbeit des beauf­trag­ten Statikers.

Die Auf­ga­ben des Statikers

Für wel­che Bau­vor­ha­ben brau­chen Bau­her­ren einen Sta­ti­ker? Fast für jedes. Der Trag­werks­pla­ner erfüllt nicht nur gesetz­li­che Vor­ga­ben, er sorgt auch für Sicher­heit in den eige­nen vier Wänden.

Dach­aus­bau mit Auf­sto­ckung. In wel­chen Fäl­len hilft ein Statiker?

Was tun, wenn das Haus zu klein wird? Vie­le Haus­ei­gen­tü­mer ent­schei­den sich für einen Dach­aus­bau mit Auf­sto­ckung. Für die­se Idee mehr Raum zu schaf­fen gibt es zwei Mög­lich­kei­ten. Bei der einen Vari­an­te wird der Kniestock etwas erhöht. Dadurch wird der vor­he­ri­ge Spei­cher bewohn­bar, besitzt aber noch den char­man­ten Cha­rak­ter einer Dach­woh­nung. Bei der zwei­ten Variante […]

Was ist ein Schlüsselfertighaus?

Ein Schlüs­sel­fer­tig­haus kann Ihnen viel Stress erspa­ren. Doch Vor­sicht: Schlüs­sel­fer­tig heißt oft nicht ein­zugs­fer­tig. Hier erfah­ren Sie, wor­auf sie vor der Ver­trags­un­ter­zeich­nung ach­ten sollten.

Bau­be­glei­tung KfW 431 Zuschuss – Ener­gie­ef­fi­zi­ent Bau­en und Sanieren

Wenn man ener­gie­ef­fi­zi­ent bau­en oder sanie­ren will, ste­hen einem eini­ge För­der­pro­gram­me der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) zur Ver­fü­gung. Eines davon ist der Zuschuss Bau­be­glei­tung (431) für das KfW-Pro­­­gramm ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Bau­en und Sanie­ren. Die­sen Zuschuss erhält man, wenn eine Bau­be­glei­tung durch einen von der KfW qua­li­fi­zier­ten Sach­ver­stän­di­gen in Anspruch genom­men wird. Vie­le wei­te­re KfW-Dar­­­le­hen­s/­­Zu­­schuss-Pro­­­gram­­­me im Bereich des […]

Dach­ge­schoss­roh­ling in Deutsch­land – In 5 Schrit­ten zum neu­en Wohnraum

Die im Jahr 2017 ver­öf­fent­li­che Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie der deut­schen Bun­des­re­gie­rung möch­te mit dem »30 Hek­t­ar-Ziel« die öko­lo­gisch bedenk­li­che Grün­flä­chen­ver­sie­ge­lung wei­ter ein­gren­zen. Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer und die, die es mal wer­den möch­ten, kön­nen mit dem Aus­bau eines bis­lang nicht genutz­ten Dach­ge­schos­ses (umgangs­sprach­lich: »Dach­ge­schoss­roh­ling«) tat­kräf­tig zur Errei­chung die­ses Ziels bei­tra­gen. Ohne einen Ein­griff in die eige­nen »Vier-Wän­­de« bie­ten sich dabei besonders […]