Bau­an­trag für ein Ein­fa­mi­li­en­haus stel­len: Sta­tik nötig?

Bauantrag stellen

Der Traum vom Haus­bau bedeu­tet für vie­le Frei­heit, mehr Platz, einen eige­nen Rück­zugs­ort … Ein Haus zu bau­en ist, aller­dings nicht »mal eben« erle­digt. Viel­mehr sind schon vor Bau­be­ginn ver­schie­de­ne Unter­la­gen und Nach­wei­se erfor­der­lich. Für geneh­mi­gungs­pflich­ti­ge Bau­vor­ha­ben ist dabei der Bau­an­trag wesent­lich auf dem Weg zur Wunsch­er­fül­lung. Um den Traum nicht zum Alp­traum wer­den zu las­sen, soll­te die Pla­nung mög­lichst früh erfol­gen. Dazu gehört auch, die Sta­tik einzuholen.

Der Bau eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses ist in der Regel geneh­mi­gungs­pflich­tig. Die fol­gen­den Abschnit­te erklä­ren, wor­auf es dabei beim Bau­an­trag ankommt.

Unse­re Dipl.-Bauingenieure (FH) mit mehr als 15 Jah­ren Berufs­er­fah­rung und jähr­lich über 700 Pro­jek­ten erstel­len einen geneh­mi­gungs­fä­hi­gen Stand­si­cher­heits­nach­weis inkl. Beweh­rungs­plä­ne für ein Ein­fa­mi­li­en­haus bun­des­weit ab 2.350 Euro (inkl. MwSt.) – die Erstel­lung dau­ert 40 Werk­ta­ge, ab Auf­trags­ein­gang und tech­ni­scher Klä­rung. Auch eine Express­leis­tung ist ggf. mög­lich.

Den Wär­me­schutz­nach­weis gibt es ab 695 Euro (inkl. MwSt.), den Brand­schutz­nach­weis ab 1.150 Euro (inkl. MwSt.) und den Schall­schutz­nach­weis ab 750 Euro (inkl. MwSt.). Wei­te­re Prei­se fin­den Sie in unse­rer aktu­el­len Preis­lis­te. Fra­gen Sie uns kos­ten­los mit unse­rem Online-For­mu­lar oder direkt an:


Bau­an­trag stel­len und Sta­tik – was, wann, wie und wo?

Der Haus­bau und damit das soge­nann­te Bau­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren ist in den ein­zel­nen Lan­des­bau­ord­nun­gen der Bun­des­län­der unter­schied­lich geregelt. 

Die Zustän­dig­keit für den Bau­an­trag liegt bei den ört­li­chen Bau­be­hör­den. Dort müs­sen Sie Ihren Bau­an­trag stel­len. Die­se bewil­li­gen das geplan­te Bau­vor­ha­ben – oder leh­nen es ab. Hier­bei ist das Bau­ord­nungs­recht am jewei­li­gen Stand­ort des Bau­vor­ha­bens maß­geb­lich. Trotz diver­ser Gemein­sam­kei­ten ver­langt bspw. der Bau­an­trag für die Errich­tung eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in Mün­chen nicht zwangs­läu­fig die glei­chen Unter­la­gen wie für den Bau eines EFH in Frankfurt.

Die Behör­den über­prü­fen im Geneh­mi­gungs­pro­zess, ob gel­ten­des Bau­recht ver­letzt wird, wenn das Gebäu­de gebaut wird. Da die Lan­des­bau­ord­nun­gen die Eck­pfei­ler für die recht­li­che Geneh­mi­gung dar­stel­len, sind die­se auch für den prin­zi­pi­el­len Ablauf des Ver­fah­rens entscheidend.

Eini­ge Bun­des­län­der bie­ten für bestimm­te Bau­vor­ha­ben auch ein ver­ein­fach­tes Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren – mit grö­ße­rer Eigen­ver­ant­wor­tung für den Bau­herrn und den Bau­vor­la­ge­be­rech­tig­ten – an. Auch gibt es bei einem vor­lie­gen­den Bebau­ungs­plan ggf. die Mög­lich­keit zur Geneh­mi­gungs­frei­stel­lung oder zu einem weni­ger (zeit)aufwendigen Bau­an­zei­ge­ver­fah­ren. Bei all die­sen Mög­lich­kei­ten soll­ten Sie sich jedoch umfas­send über die Rech­te und Pflich­ten informieren.

Stand­si­cher­heits­nach­weis im Bauantrag

Die Sta­tik eines Hau­ses bestimmt über die Sicher­heit und Trag­fä­hig­keit und ist zumeist für geneh­mi­gungs­pflich­ti­ge Bau­vor­ha­ben auf­zu­stel­len. Damit die sta­ti­schen Berech­nun­gen für ein EFH kor­rekt erfol­gen, berech­net ein aner­kann­ter Fach­mann die Sta­tik oder aber die Sta­tik wird von ande­rer Stel­le über­prüft. Bau­be­hör­den seg­nen aus­schließ­lich Bau­an­trä­ge und ent­spre­chen­de Stand­si­cher­heits­nach­wei­se von Exper­ten gemäß Defi­ni­ti­on der jewei­li­gen Lan­des­ord­nung ab. Dazu zäh­len ins­be­son­de­re (in der Inge­nieur­kam­mer) ein­ge­tra­gen­de Trag­werks­pla­ner.

Jetzt Sta­tik-Ange­bot für ein Ein­fa­mi­li­en­haus in 2 Min. kos­ten­los vom Exper­ten anfragen!

Schritt 1 von 4
Zur Abschät­zung der Bruttogrundfläche
SSL gesicherte Übertragung

Unter­la­gen für den Bau­an­trag zusam­men­stel­len – alle wich­ti­gen Nach­wei­se zusammengefasst

Der Antrag für die Bau­ge­neh­mi­gung eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung, um ein Bau­vor­ha­ben in die Tat umset­zen zu kön­nen und gleich­zei­tig recht­lich auf der siche­ren Sei­te zu sein. Dabei ist nicht nur die Sta­tik für den Haus­bau wesent­lich. Der Bau­an­trag ent­hält meh­re­re wich­ti­ge Nach­wei­se und Unter­la­gen. Dazu gehö­ren häufig:

  • Voll­stän­di­ger Bau­an­trag (unter­schrie­ben vom Bau­vor­la­ge­be­rech­tig­ten und Bauherrn)
  • Gebäu­de­be­schrei­bung inkl. tech­ni­scher Details
  • Bau­zeich­nung (vom Exper­ten, z. B. Bau­in­ge­nieur oder Architekt)
  • Lage­plan
  • Berech­ne­te Nutz­flä­che und Wohn­flä­che des Hauses
  • Aus­künf­te zur Was­ser­er­schlie­ßung, ‑ver­sor­gung und Entwässerung
  • Das Ein­ver­ständ­nis der Nach­barn, falls erforderlich
  • Stand­si­cher­heits­nach­weis
  • Wär­me­schutz­nach­weis
  • Ggf. Brand­schutz­nach­weis
  • Ggf. Schall­schutz­nach­weis

Fazit: Benö­tigt ein Bau­an­trag für EFH sta­ti­sche Berechnungen?

Eine Bau­ge­neh­mi­gung ist für eine Viel­zahl von Bau­vor­ha­ben not­wen­dig. Dabei müs­sen die zukünf­ti­gen Bau­her­ren auf etli­che Din­ge ach­ten, damit recht­lich alles in Ord­nung ist. Ein bau­vor­la­ge­be­rech­tig­ter Archi­tekt oder Bau­in­ge­nieur erleich­tert nicht nur die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem zustän­di­gen Bau­amt, son­dern reicht auch alle Unter­la­gen ein – denn er weiß im Gegen­satz zum Bau­herrn genau, wor­auf es bei einem Bau­an­trag ankommt.

Ein Stand­si­cher­heits­nach­weis muss nicht immer direkt bei Antrag­stel­lung für ein geneh­mi­gungs­pflich­ti­ges EFH ein­ge­reicht wer­den. Die For­ma­li­tä­ten auf dem Weg zur Bau­ge­neh­mi­gung sind von den ein­zel­nen Bun­des­län­dern abhän­gig. Oft kön­nen die sta­ti­schen Berech­nun­gen nach­ge­reicht wer­den. Häu­fig ist es aus Kos­ten­sicht jedoch emp­feh­lens­wert, die Sta­tik früh­zei­tig berech­nen zu las­sen, um den Pro­zess schnell abzu­schlie­ßen und mit dem Bau begin­nen zu können.

Sie suchen eine Archi­tek­tur­leis­tung? Wir fin­den für Sie den geeig­ne­ten Partner!

Schritt 1 von 5
SSL gesicherte Übertragung

Infor­ma­tio­nen zum digi­ta­len Statiker

statiker-in-2020

Was macht ein Sta­ti­ker 2020 anders als früher?

Tablet und Inter­net statt Geo­drei­eck und Papier – der Beruf des Sta­ti­kers hat sich durch die Digi­ta­li­sie­rung spür­bar ver­än­dert. Ein Ein­blick in Trag­werks­pla­nung frü­her und … 
Kosten für Statiker

Was kos­tet ein Statiker?

Grund­sätz­lich ist das Gehalt eines Trag­werks­pla­ners oder Sta­ti­kers in der Hono­rar­ord­nung für Archi­tek­ten und Inge­nieu­re, kurz HOAI, fest­ge­schrie­ben. Die Grund­la­gen des Hono­rars für Sta­ti­ker sind …